Archives

Vinícius Atique

Upcoming Engagements

Věc Makropulos – Dr. Kolenáty – Ira Levin, conductor – André Heller-Lopes, director –
Theatro São Pedro – June 2019
Turandot – Ping – Roberto Minczuck, conductor – André Heller-Lopes, director – Theatro
Municipal de São Paulo – October 2019

Operatic roles

La Bohème Marcello 2018 – Teatro Colón – Buenos Aires – Argentina
Turandot Ping 2018 – Theatro Municipal – Sao Paulo
Katia Kabanova Kuligin 2018 – Theatro Sao Pedro – São Paulo
Winterreise (staged and choreographed) Baritone 2017 – Theatro Municipal – São Paulo
Pulcinella Bass 2017 – Theatro São Pedro – São Paulo
Arlecchino Arlecchino 2017 – Theatro Sao Pedro
Jenufa Starek – The Mayor 2017 – Theatro Municipal – Rio de Janeiro
Don Giovanni Don Giovanni 2016 – Teatro Minaz – Ribeirão Preto
I Pagliacci Silvio 2016 – Teatro Adamastor – Guarulhos
Die Fledermaus Eisenstein 2015 – Teatro Pedro II – Ribeirão Preto
Il Barbiere di Siviglia Fìgaro 2015 – Cia. de Ópera Curta –
Carmen Morales 2014 – Theatro Municipal – São Paulo
Madama Butterfly Sharpless 2014 – Cia. de Ópera Curta –
Carmen Escamillo 2013 – Cia. de Ópera Curta –

Oratorio and Symphonic Repertoire

Ninth Symphony, Beethoven – Teatro Adamastor
Cantata de Natal. Guarnieri – Theatro Municipal de São Paulo
The Messiah, Händel – Teatro Amazonas
Die Schöpfung, Haydn – Sala São Paulo
Requiem, Mozart – Teatro Polytheama
Carmina Burana, Orff – Teatro Amazonas, Teatro Polytheama
Sinfonia, Berio – Teatro Amazonas
Kindertotenlieder, Mahler – Teatro Polytheama
Des Knaben Wunderhorn, Mahler – Teatro Amazonas
Mass of the Children, Rutter – Igreja Nossa Senhora do Desterro

Training

  • Dolora Zajick, Reno, 2016 – ongoing
  • Eliane Coelho, São Paulo, 2014 – 2016
  • Carmo Barbosa, São Paulo, 2002 – 2014
  • Mark Pedrotti, Montréal, 2000 – 2001

Languages

  • Italian
  • French
  • German
  • English
  • Spanish
  • Portuguese
  • Russian – singing
  • Czech – singing

Modifications and abbreviations only allowed in consultation with my agency.

Levent Bakirci

Levent BAKIRCI  was born in Ankara.

He is a member of the ensemble at the Staatstheater Nürnberg where he will make his debut in 2016/2017 as Taddeo in L’Italiana in Algeri, Donner in Das Rheingold and Andrey Shchelkalov in Boris Godunov. Other roles in Nürnberg for the season 2015/2016  included Zurga in Les pêcheurs de perles, the title role of  Don Giovanni , Marcello in La Bohème, Il conte d’Almaviva in Le nozze di Figaro, Escamillo  in Carmen,  Dr. Falke in Die Fledermaus.

He is scheduled to make his debut at the Teatro Municipal Santiago as Don Giovanni in 2018, at Staatstheater Nürnberg as Marcello in La Bohème and Papageno in Die Zauberflöte. In 2015 he made his debut at Theatre du Capitole Toulouse as Il Prigioniero by Luigi Dallapiccola.

Levent was a prize winner in Aslico competition and semi finalist in Operalia, Competizione dell’opera Dresden, Neue Stimmen competition, Belvedere competition etc…

From 2008 till 2011 he was engaged to the Theater Bremen, where his repertoire included roles

such as Don Giovanni, Eugene Onegin, Figaro in Il Barbiere di Siviglia, Sharpless in Madama Butterfly, Ping in Turandot and Dr.Falke in Die Fledermaus,

Other appearances have included Cahit in Gegen die Wand at Oper Stuttgart, Cecco in Il mondo della luna at Teatro Verdi Trieste, Eugene Onegin and Dr.Falke in Die Fledermaus at Theater Bielefeld, Figaro in Il Barbiere di Siviglia at Theater Aachen,  Eugene Onegin at Theater Koblenz and NWD Philarmonie, Enrico in Lucia di Lammermoor in IVAI Tel Aviv, Belcore in L’elisir d’amore and Starek in Jenufa at Istanbul Staatsoper and Un mandarino in Turandot at Ankara Staatsoper.

He was a member of the Academy of vocal arts (AVA Philadelphia) and Accademia d’arte lirica Osimo. Levent is a graduate of Mechanical engineering department of Middle East Technical University Ankara.

Modifications and abbreviations only allowed in consultation with my agency.

Seung-Gi Jung

Seung Gi Jung wurde in Südkorea geboren und studierte an der Chung-Ang Universität unter Prof. Jae Whan Lee in Seoul. An der Oper von Seoul gab er während dieser Zeit bereits sein Operndebüt mit der Partie des „Figaro“ (Le nozze di Figaro)  und des „Germont“ (La Traviata).

2006 graduierte er mit dem Bachelor of Music.
Bei Prof. Roland Hermann vervollkommnete er seine Studien an der Hochschule für Musik in Karlsruhe.

Preisträger mehrere Internationaler Wettbewerbe

3. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Montserrat Caballé“  in Zaragossa 2007

1. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Ottavio Zino“ in Rom 2007

1. Preis vom Präsidenten der Republik  Internationaler Gesangswettbewerb in Toulouse 2008

1. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Ernst Haefliger“ in Bern 2008

2. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Luciano Pavarotti“ in Modena 2008

1. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Königin Sonja“ in Oslo 2009

3. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Giacomo Aragall“ in Barcelona

2. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Ruggero Leoncavallo“ in Montalto Uffugo

2. Preis Internationaler Gesangswettbewerb „Ferruccio Tagliavini“ in Graz

Bereits während seines Studiums in Karlsruhe sang Jung den „Golaud“  (Pelléas et Melisande) am Badischen Staatstheater.
Seit der Spielzeit 2009 gehört  Seung Gi Jung zum Ensemble des Augsburger Theaters.
Er ist dort in folgenden Partien zu erleben:
Posa (Don Carlo), Enrico (Lucia di Lammermoor), Amonasro (Aida), Conte d’Almaviva
(Le nozze di Figaro), Sharpless (Madama Butterfly), Conte di Luna (Il Trovatore).

Jüngste Gastspiele führten ihn an das Theater Bern („Renato“ Un ballo in maschera) und an das Badische Staatstheater Karlsruhe mit der Partie des „Yeletzky“ (Pique Dame)

Beim Internationalen Musikfestival „Jehudi Menuhin“ in Gstaad debütierte er mit der Partie des „Tonio“  (I Pagliazzi).

Zukünftige Engagements führen ihn nach Toulouse, wo er mit der Partie des „Marcello“ debütieren wird.

2011 wird Seung Gi Jung am „Teatro la Fenice“ in Venedig mit der Partie des „Marcello“ debütieren.
Ebenso wird er am Fenice in der Partie des „Germont“ zu hören sein.

Ab Herbst 2011 wird Seung Gi Jung dem Ensemble des Badischen Staatstheaters Karlsruhe angehören.

Änderungen oder Kürzungen dürfen nur in Absprache mit meiner Agentur vorgenommen werden.

Komponist / Composer

Oper / Opera

Rolle / Role

Debussy Pelléas et Melisande Golaud
Donizetti Lucia di Lammermoor Edgardo
Leoncavallo I Pagliacci Tonio
Mozart Le nozze di Figaro Conte d ‘Almaviva
Puccini La Boheme Marcello
Madame Butterfly Sharpless
Turandot Ping
Schreker Der ferne Klang Graf
Verdi Un ballo in maschera Renato
Il Trovatore Conte di Luna
Don Carlo Rodrigo
Aida Amonasro
La Traviata Germont (La Fenice)
Rigoletto Rigoletto (La Fenice)
Wagner Lohengrin Heerrufer
Filippo Bettoschi

Filippo Bettoschi begann 1995 Gesang zu studieren, bereits während seines Studiums der modernen Sprachen und Literatur der Universität von Genua, das er inzwischen abgeschlossen hat.

Von 1999 bis 2007 nahm er Unterricht bei der australischen Sopranistin M. Baker-Genovesi in Rom, und von 2006 an bei Professor Roland Hermann in Zürich, um seine Technik und sein Repertoire zu vervollkommen.

Neben seiner umfangreichen Gastiertätigkeit an Europäischen Opernhäusern hat sich Filippo Bettoschi ebenso im Konzertfach etabliert.

Zu den Höhepunkten seiner künstlerischen Laufbahn zählt die Baßpartie in der Johannes-Passion (Mailand).

Programme seiner zahlreichen Liederabende enthalten u.a. Schuberts “Die Schöne Müllerin”, Brahms “Vier ernste Gesänge”, Castelnuovo-Tedescos “Shakespeare Sonnets” und Schumanns “Dichterliebe”.

Wettbewerbe:
Im September 2003 erreichte er das Semi-Finale beim ARD-Wettbewerb in München
Im Oktober 2007 gewann er den dritten Preis beim “Renata Tebaldi” Wettbewerb in San Marino.
Im August 2011 erhielt Filippo Bettoschi ein Stipendium von der Richard-Wagner-Stipendienstiftung in Bayreuth.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch.

Änderungen oder Kürzungen dürfen nur in Absprache mit meiner Agentur vorgenommen werden.

Komponist / Composer

Oper / Opera

Rolle / Role

C. W. Gluck Orphée Le Guide
G. Donizetti Lucia di Lammermoor Enrico Asthon
J. Massenet Cléopâtre Marc-Antoine
W. A. Mozart Così fan Tutte Guglielmo
Don Giovanni Masetto
Le Nozze di Figaro Conte Almaviva
Die Zauberflöte Papageno
W. A. Mozart/D. Cimarosa Theatralische Abentheuer Orlando
G. Puccini Gianni Schicchi Schicchi
Turandot Ping
G. Rossini Cenerentola Dandini
Il Barbiere di Siviglia Figaro
Il Signor Bruschino Bruschino
Padre
Richard Strauss Ariadne auf Naxos Harlekin
G. Verdi Falstaff Ford
Traviata Germont
Richard Wagner Das Rheingold Donner
Stefan Adam

Stefan Adam studied after the Abitur initially sacralmusic, afterwards he continued studying singing
with Edda Moser, Dietger Jakob and Kurt Moll.
He finished his studies with honors.

After his establishing in singing concerts, he debuted during his studies at the Theatre Hagen with the role of “Marquis Posa”.

He is strongly influenced by stage directors like Andreas Homoki, Roland Aeschlimann, Michael Hampe and Dietrich Hilsdorf.

Already at the beginnung of his carrer he was engaged as guest singer at the opera in Essen.

He gave his roledebut with “The flying duchman” at the theatre in Flensburg.

Further engagements took him at the theatre of Münster and the Operahouse of Kassel.

There he sang following roles:

“The Forester” ( The Cunning Little Vixen)
“King Dodon” (The Golden Cockerel)
“Falstaff” and
“Balstrode” (Peter Grimes)
Marquis Posa (Don Carlo)
Simone Boccanegra

Since the season 2009/10 he is engaged at the Statesopera Hannover.

There he had a famous success with the roles of “Conte Almaviva”, “Faninal”, “Falstaff”, “Macbeth” and “Alberich” (Rheingold).

Reviews are enthusiastic about the cultivated, powerful voice and the sovereign artistical expression of this remarkable artist. He is called a gifted singer and artist.

Adam sang under the direction of several famous conducters like:
Helmut Rillig (Stuttgart), Peter Neumann (Köln), Will Humbug (Catania), Leon Botstein (New York), Ernest Martinez-Izquierdo (Pamplona), Prof. David de Villier (Essen), Gerhard Markson (Dublin), Roberto Paternostro, Eiji Oue (Hannover Barcelona) and many others.

He worked with following orchestras:
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Staatsorchester Kassel, Bach Collegium Stuttgart, Collegium Cartusianum Köln, Orquestra sinfonica de Barcelona i national de Catalunya,
Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Philharmonie Essen, Radiophilharmonie Hannover NDR and the Orchestra of the Teatro Massimo Bellini in Catania.

Guest performances took him in the last time to following cities:
Pamplona and Barcelona (Beethoven 9.Sinfonie)
Teatro Massimo Bellini in Catania ( Role of “Orest” and Beethoven 9. Sinfonie)

Modifications and abbreviations only allowed in consultation with my agency.

Bariton Stefan Adam ließ sich nach dem Abitur zunächst zum Kirchenmusiker ausbilden, ehe er sein Gesangsstudium aufnahm, das er mit Auszeichnung abschloß. Seine Lehrer waren Edda Moser, Dietger Jacob und Kurt Moll.

Der Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit lag zunächst in den Bereichen Oratorium, Lied und Konzert. Hier wirkte er u. a. bei Uraufführungen großer oratorischer Werke in Köln und Düsseldorf mit. Erste Bühnenerfahrungen erlangte er durch die Arbeit mit Jakob Jenisch, Michael Hampe und Andreas Homoki.

Schon während des Studiums erhielt Stefan Adam sein erstes Festengagement am Theater Hagen. Während dieser Zeit führten ihn Gastverträge an die Theater in Essen und Flensburg. Weitere berufliche Stationen waren die Städtischen Bühnen Münster und das Staatstheater Kassel, wo er u. a. als Holländer, Simone Boccanegra und Marquis Posa (“Don Carlo”) zu hören war. Mit Beginn der Spielzeit 2009/2010 folgt der Künstler einem Ruf an die Niedersächsische Staatsoper Hannover, wo er u. a. als Macbeth (Verdi) und Alberich (“Rheingold”) Erfolge feiern konnte.

Stefan Adam hat mit Dirigentenpersönlichkeiten wie Leon Botstein (New York), Hellmuth Rilling (Stuttgart), Peter Neumann (Köln), Ernest Martinez-Izquierdo (Pamplona), Will Humburg (Catania), Prof. David de Villier (Essen), Gerhard Markson (Dublin), Roberto Paternostro, Eiji Oue (Hannover/Barcelona), Patrik Ringborg (Kassel), Georg Fritzsch (Kiel) und Marcus R. Bosch gearbeitet.

Dabei hat er ebenfalls mit namhaften Orchestern musizieren können, wie dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, dem Staatsorchester Kassel, dem Bach-Collegium Stuttgart, dem Collegium Cartusianum Köln, dem Orquestra sinfonica de Barcelona i nacional de Catalunya, dem Orquesta Sinfònica de Navarra Pablo Sarasate, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, der Philharmonie Essen, der Radiophilharmonie Hannover des NDR und dem Orchestra del Teatro Massimo Bellini Catania.

Auslandsreisen führten ihn in jüngster Vergangenheit mit Beethovens 9. Sinfonie nach Pamplona und Barcelona und mit der Partie des Orest in Richard Strauss’ Elektra und dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms ans Teatro Massimo Bellini nach Catania.

Änderungen oder Kürzungen dürfen nur in Absprache mit meiner Agentur vorgenommen werden.

Komponist / Composer

Oper / Opera

Rolle / Role

Eugen d’Albert Tiefland Sebastiano
Harald Banter Der blaue Vogel Der Narr (UA)
Alban Berg Wozzeck Wozzeck
Benjamin Britten Peter Grimes Captain Balstrode (engl.)
Azio Corghi Senja (nach A. Cechov) Menrik (UA)
Reinhard Febel Beauty Papa (UA)
Umberto Giordano André Chenier Gerard (italienisch)
Philippe Hersant Das Karpathenschloß Baron de Gorz (deutsch)
Gustav Holst The wandering Scholar Pater Philipp (deutsch)
Engelberth Humperdinck Hänsel und Gretel Peter, Besenbinder
Leos Janacek Das schlaue Füchslein (Übersetzung P. Brenner) Förster (deutsch)
Osud (Schicksal) Konecny (deutsch)
Volker David Kirchner Die Trauung Ignaz, Vater und König
Rainer Kunad Der Traum Der Mann (UA)
Pietro Mascagni Cavalleria rusticana Alfio (deutsch)
Jules Massenet La Navarraise Garrido (deutsch)
Wolfgang Amadeus Mozart Die Zauberflöte Sprecher
Le nozze di Figaro Conte Almaviva (italienisch)
Modest P. Mussorgskij Boris Godunow (Urfassung) Boris (deutsch)
Otto Nicolai Die lustigen Weiber von Windsor Herr Fluth
Jacques Offenbach Hoffmann’s Erzählungen Lindorf, Coppelius,
Miracle, Dappertuto (franz.)
Krzysztof Penderecki Das verlorene Paradies Satan (deutsch)
Francis Poulenc Les dialogues des Carmélites Marquis de La Force (franz.)
Sergej Prokofjew Der feurige Engel Rupprecht (deutsch)
Die Liebe zu den drei Orangen Tschelio (deutsch)
Giacomo Puccini Gianni Schicchi Betto von Signa (deutsch)
Gianni Scicchi (iatlienisch) *
La Bohéme Marcello (italienisch)
Tosca Baron Scarpia (italienisch)
Rimskij-Korssakow, Nicolaij Der goldene Hahn König Dodon
Edward Rushton Harley Gustavo (DE)
Richard Strauss Salome Jochanaan
Der Rosenkavalier Herr von Faninal
Elektra Orest
Ariadne auf Naxos Musiklehrer *
Ludwig Thuille Gugeline Der Gärtner
Der starke Bauer
Pjotr I. Tschaikowski Eugen Onegin Onegin (deutsch)
Viktor Ullmann Der Kaiser von Atlantis Kaiser Overall
Giuseppe Verdi Nabucco Nebukadnezar (italienisch)
Macbeth Macbeth (italienisch)
Il Trovatore Conte di Luna (italienisch)
La Traviata Giorgio Germont (italienisch)
Ein Maskenball Renato (deutsch)
Don Carlos Marquis Posa (italienisch)
La Forza del Destino Don Carlo di Vargas (italienisch)
Simone Boccanegra Simone (italienisch)
Falstaff Falstaff (italienisch)
Richard Wagner Die Meistersinger von Nürnberg Konrad Nachtigall
Nachtwächter
Sixtus Beckmesser
Tannhäuser Wolfram von Eschenbach
Die Hochzeit (Fragment) Hadmar, ein König
Tristan und Isolde Kurwenal
Der fliegende Holländer Holländer
Der Ring des Nibelungen – Das Rheingold Alberich
Der Ring des Nibelungen – Siegfried Alberich *
Der Ring des Nibelungen – Götterdämmerung Alberich *
Parsifal Klingsor *
Siegfried Wagner An allem ist Hütchen schuld Mond/Ein Wirt
Bruder Lustig Konrad
Carl Maria von Weber Silvana Graf Adelhardt
Ernanno Wolf-Ferrari Das Himmelskleid Prinz Korbinian (deutsch)
* Partien in Vorbereitung
x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. | This website stores cookies. If you continue to use the website, we assume your consent.

Verstanden | Got it Details zur Datenspeicherung mittels Cookies | More information about Cookies