image Leila Pfister image Birger Radde

Ana Cvetkovic

Soprano

Ana Cvetkovic-Stojnic ist ein  lyrischer Koloratursopran aus Belgrad (Serbien). Ihr Debüt gab sie 2011 als Micaela in Bizets „Carmen“ im Rahmen einer Japan-Tournee der Opera Operetta Classical Vienna Series.

Vom Beginn der Spielzeit 2014/2015 gehört Ana dem Ensemble des Landestheaters Coburg an und ist dort unter anderem als Violetta Valery (La Traviata), Constanze (Die Entführung aus dem Serail), Musetta (La Bohème), Gretel (Hänsel und Gretel) und Cupido in Purcells King Arthur zu sehen.

Ana Cvetkovic-Stojnic wurde der ABA-Award der Austria Barock Akademie in Gmunden verliehen, für ihre herausragende Arbeit und Performance während des Meisterkurses 2013. Im November desselben Jahres trat sie mit dem Kammerorchester Wernigerode im Rahmen einer Operngala in Deutschland auf.  Im Mai 2014 sag sie die Sopran-Partie in J.S.Bachs H-Moll-Messe mit dem Symphonieorchester des serbischen Rundfunks.

Ihr Liederabend „Ein Abend mit Strauss und Schumann“, der im Oktober 2013 stattfand, wurde 2014 von der Association of Musical Artists of Serbia mit dem Titel „Bestes Konzert des Jahres“ ausgezeichnet.

Im Dezember 2014 wird Ana in einer Operngala in der Aula Leopoldina Hall in Wroclaw (Polen) mit dem Brahms Symphony Orchestra unter Dirigent Jan Pogany auftreten.

Seit ihrer Studienzeit und ersten Auftritten als Mitglied der angesehenen Formation „Ausgewählt für die Ausgewählten“ ist Ana in der Konzertszene Belgrads aktiv. Sie trat in allen bedeutenden Konzerthallen der Stadt auf und nahm an zahlreichen Kammermusik-Festivals teil, darunter „Mokranjcevi dani“, „Mermerni zvuci“, „Tisin cvet“ und an der Young International Review „Koma“. Als Solistin trat sie  mit dem Symphonieorchester des Serbischen Rundfunks, dem Army Symphony Orchestra „Stanislav Binicki“, dem Philharmonischen Orchester der Oper Graz, dem Orchestra Roma Sinfonietta und dem Kammerorchester Wernigerode auf.

Sie nahm an Meisterkursen bei Doreen DeFeis und James Hooper (Deutschland, USA), Prof. Dr. Teodore Coresi (Wien), Snezana Stamenkovic (Hochschule für Musik und darstellende Künste, Mannheim), Prof. Nigel Rogers (Barockmusik, Berlin), Katherina Haataja (Operosa masterclass, Belgrad) Roberta Mamelo (Austria Baroque Academy, Gmunden) und Marijana Mijanovic teil.

Ana Cvetkovic-Stojnic nahm erfolgreich an internationalen Wettbewerben teil. Bereits 2001  gewann sie den 1. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb Nikola Cvejic, im Jahr 2006 war sie Finalistin und Preisträgerin  beim Gesangswettbewerb Ferruccio Tagliavini in Österreich.

Ana hatte die Möglichkeit im In- und Ausland mit renommierten Dirigenten zusammenzuarbeiten: Ennio Morricone (Italien), Christian Pollack (Österreich), Christian Pfitzner (Deutschland), Fimco Muratovsko (Mazedonien), sowie mit den serbischen Dirigenten Bojan Sudjic, Darinka Maric-MArovic, Stanko Jovanovic, Pavle Medakovic, Aleksandar Vujic, Premil Petrovic und Dragana Jovanovic.

Als Mitglied des Opernstudios des Nationaltheaters Belgrad sang Ana die Partie der Carolina in Cimarosas „Il Matrimonio Segreto“. Im Royal Theatre in Cetinje (Montenegro) debütierte sie als La Musica und Drusilla in den Monteverdi-Opern „L’Orfeo“ und „L’incoronatione di Poppea“.

Ausbildung

Ihre musikalische Ausbildung begann Ana mit Geigenunterricht an der Grundschule „Stanislav Binicki“, gefolgt von Ballettstunden an Ballettschule „Lujo Davico“. Schließlich wurde sie an der Musikschule „Stevan Mokranjac“ aufgenommen.

Ihren Bachelorabschluss machte Ana an der Musikhochschule in Belgrad als eine der vielversprechendsten Studenten der Gesangsabteilung, wo sie in der Klasse von Prof. Aneta Ilic studierte. Sie blieb ein weiteres Jahr an der Hochschule, um bei Prof. Nikola Mikailovic ihr Opernrepertoire auszubauen. Während ihres Studiums erhielt Ana die von der Gesangsabteilung verliehene Auszeichnung „Anita Mezetova“, als Studentin mit der erfolgreichsten Konzertlaufbahn.

Dem Studium in Belgrad folgte das Masterdiplom im Fach Operngesang an der Privatuniversität Konservatorium Wien. Im Rahmen dieses Studiums trat Ana als Königin der Nacht (Die Zauberflöte) und Mademoiselle Silberklang in der Mozartoper „Der Schauspieldirektor“ auf. Im Jahr 2011 erhielt sie ein Stipendium der der österreichischen Organisation „CEE Musiktheater“, die sich der Förderung der vielversprechendsten jungen Opernsänger aus Südosteuropa widmet. Seit 2011 ist Ana Mitglied der „ Association of Musical Artists of Serbia“.

Änderungen oder Kürzungen dürfen nur in Absprache mit meiner Agentur vorgenommen werden.

  • Sopran
x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. | This website stores cookies. If you continue to use the website, we assume your consent.

Verstanden | Got it Details zur Datenspeicherung mittels Cookies | More information about Cookies